Runde & Flache gewachste Schnürbänder


Alle LACCICO Schnürsenkel werden aus 100% Baumwolle geflochten und sind darum vegan. Sie enthalten keine tierischen Bestandteile. Die Enden sind mit einem winzigen Stück PE-Folie benadelt. Dadurch lassen sie sich gut einfädeln und die Enden fransen nicht aus. Schnürsenkel sind immer einem gewissen Verschleiß unterworfen. Das Ziehen durch Ösen beim Anziehen der Schuhe stellt dabei den Moment der größten Belastung dar.

Wir halten in unserem FAQ einige Tipps für Sie bereit, wie Sie den Verschleiß minimieren können. Der unvermeidliche Abrieb bei Baumwoll-Schnürsenkeln ist für die Umwelt unbedenklich. Durch das Tragen von LACCICO Schnürbändern aus Baumwolle vermeiden Sie somit Mikroplastik.

LACCICO®
Immer die passenden Senkel.


Welche Länge für wie viele Löcher?

Längentipps

Unsere Empfehlungen beziehen sich auf klassisches Schuhwerk. Es gibt keine festen Regeln. Es sind alles Schätzungen. Lesen Sie zusätzlich was es bei verschiedenen Schuhtypen und Designs zu beachten gilt. Nur ein gemessenes Maß kann als verbindliche Größe gelten.

Die ganz kurzen 45 cm langen Schuhbänder werden gerne für Babyschuhe mit 1-2 Loch paaren gekauft, aber auch bei Haferlschuhen kann das die richtige Länge sein, wenn diese nur 1 Loch paar aufweisen.


1 Loch paar = 2 Schnürlöcher pro Schuh

60 cm bieten genug Länge für Schuhe mit 2-3 Loch paaren. Solche Schnürungen trifft man häufig bei Komfort schuhen für Damen an. Aber auch im Segment der klassischen Schuhe bei der Derby Modellen mit tief angesetzter Schnürung.


1 Loch paar = 2 Schnürlöcher pro Schuh

Für Halbschuhe mit 4-5 Loch paaren sollte Sie mindesten 75 cm Lange Schnürsenkel kaufen.


Bei den meisten klassischen Halbschuhen für Herren, mit der sog. 5-Loch Schnürung, sind die 75 cm langen Schnürbänder genau richtig. Jedenfalls wenn es sich um schlanke bis normale Füße handelt. Etwas vollere Füße benötigen öfters die 90 er Länge.


Gerade bei den Derby Schnürungen ist oft etwas mehr Länge gefragt, da sich diese Schnürung weiter öffnen lässt. Würde man hier zu kurze Senkel nehmen, würde es dazu führen, dass man beim An- und Ausziehen der Schuhe die Enden der Senkel jedesmal durch die Löcher fädeln muss.


Übrigens unterscheidet man in der Fachsprache bei Oxford schuhen und Derby schuhen genau diese Eigenschaft.


  • Derby Schnürung = Offene Schnürung
  • Oxford Schnürung = Geschlossenen Schnürung


Bei klassischen Damen Halbschuhen kann man im Prinzip den gleichen Maßstab anlegen, man sollte aber jeweile eine Größe kleiner nehmen.


Also eher 60 cm - 75 cm statt 75 cm - 90 cm für die Fünf loch Schnürung.


Bitte immer beachten, dass es sich bei diesen Worten um Vorschläge handelt, die auf einer gewissen Erfahrung beruhen, aber keine in Stein gemeißelten Gesetze sind. Je nach Schuhtyp und Fußtyp kann es erhebliche Abweichungen geben, die zu Fehlkäufen führen können.

Ganz sicher können Sie gehen, wenn Sie die alten Schnürsenkel mit einem Zentimetermaß abmessen.

Sollten Sie diese nicht mehr haben, können Sie sich mit einem Stück Schnur behelfen, um das richtige Maß zu finden.

Ab 5 Loch paare kann 90 cm die richtige Länge sein.


Wie schon bei den 75 ern erwähnt werden, nicht selten, gerade bei Derby Schuhen gerne die 90 cm langen Schnürbänder verlangt.


Bei Schuhen die etwas höher gehen, also etwa fessel hohe Stiefeletten, die bis an die Knöchel heranreichen sieht man oft, dass diese gar nicht so viele Löcher haben.


Dafür ist aber der Abstand der Schnürlöcher, von der Schuhinnenseite bis zur Schuhaußenseite gemessen, recht groß ist.


Auch bei solchen Schuhen mit evtl. nur 3 - 4 Loch paaren werden oft 90 cm Länge benötigt um die Schnürung komfortabel zu benutzen.


Gerade bei der Länge 90 cm ist es schwer ein klare Empfehlung auszusprechen, die sich auf die Anzahl der Ösen bezieht.


Mehr als bei allen anderen Längen empfiehlt es sich, die benötigte Länge auszumessen.

Bei der Länge 120 cm stoßen wir allmählich in höhere Regionen vor. Gemeint sind die Halbstiefel, auch Stiefeletten genannt, deren Schaft min. bis zu den Knöcheln reichen und für gewöhnlich 6 - 8 Loch paare haben.


Oft werden ab dieser Schaft-höhe auch Ösen und Haken kombiniert, sodass man ab dem fünften Loch paar die Senkel in Haken einzulegen hat.


Übrigens empfiehlt es sich, bei Haken die Senkel beim Zuschnüren nicht Richtung Knie zu ziehen, sondern besser nach rechts und links.


Hat man die nötige Festigkeit erreicht, legt man die Senkel in den nächsten Haken ein. So lässt sich der Verschleiß auf ein Minimum reduzieren.

Bei Herren Stiefeletten ab einer Schaft höhe von ca. 15 cm hat man oft mehr als 8 Loch paare. Hierfür kann es nötig sein die Länge 150 cm zu wählen.


Grundsätzlich muss erwähnt werden, je höher die Schuh schäfte sind, umso mehr kommt es zu starken Abweichungen von den Loch paar-Empfehlungen. Ganz einfach weil, je nachdem wie dick die Beine sind, ist die Strecke über den Fußrücken oder die Wade größer oder kleiner.


Auch das Schuhdesign oder die Machart kommen immer mehr zum tragen, je höher die Schäfte sind. Berg- und Wanderschuhe verbrauchen deutlich mehr als Länge als klassische Stadt schuhe.


Ganz sicher können Sie gehen, wenn Sie die alten Schnürsenkel mit einem Zentimetermaß abmessen.

Diese Länge finden Sie in der Kategorie Rundsenkel mit 2 mm Durchmesser.


Die Senkel eignen sich am besten für knie hohe Damenstiefel.


Aber natürlich lassen sich alle Schuhe, die diese Länge benötigen, damit schnüren.


Wir verzichten hier darauf eine Loch paar Anzahl zu nennen, Es gibt zuviel verschiedene Schuhe, die die Länge benötigen, die sich im Typ und im Design teilweise diametral gegenüber stehen aber dennoch die gleiche Schnürsenkel Länge benötigen.


Könnte Sie interessieren